Volles Haus beim Stiftungsfrühling

Münchner Stiftungsfrühling 2019.

Der Zeitrahmen konnte nicht ganz eingehalten werden, dafür waren die Teilnehmer zu interessiert und wollten sich viele Dinge genau erklären lassen. Das hatten beide Tage gemeinsam, trotz der unterschiedlich zusammengesetzten Teilnehmerkreise.

Merck Finck hatte zur ersten Veranstaltung eingeladen und es waren zahlreiche Stiftungsvorstände und Vermögensverwalter gekommen, die sich dafür interessierten, wie Merck Finck anlegt, welche Immobilieninvestments wir anbieten und wie etwa unsere Aktienstrategie TOGA funktioniert.

Der zweite Tag gehörte der Merck Finck Stiftung. Ihre erfolgreiche Anlagestrategie war Gegenstand der Fragen vieler anwesenden Stifter, ebenso wie das Modell der Zustiftung unter dem Dach der Merck Finck Stiftung.

Im Ergebnis waren es zwei ebenso gut besuchte wie spannend zusammengesetzte Tage mit einem klaren Fazit: Beim nächsten Stiftungsfrühling gerne wieder.